Nordfriesland-Nord
Menü

Zum Tag gegen Gewalt gegen Frauen

25.11.2017

Internationaler Tag gegen Gewalt gegen Frauen

Eine junge Frau in den Fängen einer Bestie erzählt ihre Leidensgeschichte und appelliert an Opfer, sich Hilfe zu holen; wie z.B. beim WEISSEN RING!

Täglich wurde sie Opfer ihres Partners, eines brutalen Schlägers. Sie wurde misshandelt und gedemütigt, doch ihn verlassen war ihr unmöglich, da die Angst und die Scham zu groß war. Auf einen Schlag hin änderte sich ihr Leben, als sie sich auf dem Fußboden wiederfand. Ein langer Leidensweg mit sexuellen Übergriffen, täglichen Schlägen, Tritten und Misshandlungen ihrer geliebten Hündin, als sie sie beschützen wollte, begann. Bald fielen ihr auch keine Ausreden mehr ein, wenn sie blau und grün geschlagen bei Kollegen und Freunden auftauchte. Obwohl viele ihr helfen wollten, konnte sie diese Unterstützung vor lauter Scham nicht annehmen.

"Ich hätte nie gedacht, dass mir so etwas jemals passieren könnte"

Erst als sie und ihre Hündin krankenhausreif geschlagen wurden, setzte ein Umdenken ein. Mit viel Hilfe und Willen überwand sie alle Schwierigkeiten und fing neu an. Dabei erfuhr sie auch viel Hilfe von unserer WEISSEN RING Außenstelle Nordfriesland-Nord. Die Mitarbeiterin half bei der Suche nach einem neuen Job und Wohnung, beim Umzug, bei Gängen zu Behörden und genauso wichtig: lieh ihr eine Schulter zum Anlehnen und ein Ohr zum Zuhören.

Deswegen ist es auch der jungen Frau so wichtig, jetzt nachdem sie ein neues Leben führen kann, an alle Betroffene zu appellieren, sich SCHNELL Hilfe zu holen.

Den ganzen Leidensweg des Opfers können Sie HIER nachlesen.

Quelle & Zitate: shz, Husumer Nachrichten, Simone Mommsen